Für Menschenrechte und Demokratie

Wir sind eine Initiative Odenwälder Bürgerinnen und Bürger, die sich am 04. Oktober 2006 gebildet hat. Unmittelbarer Anstoß waren die im Sommer angekündigten Neonazi-Aufmärsche im Odenwald. Wir wollen auf einer möglichst breiten gesellschaftlichen Basis viele Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Parteien, Gewerkschaften und andere Organisationen für eine Mitarbeit gewinnen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, intolerantes Verhalten, Gewalt, Rechtsextremismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit nachhaltig zu bekämpfen.

Wir wollen eine kritische Auseinandersetzung mit den Ursachen anstoßen.

Wir freuen uns über Menschen, die auch daran interessiert sind und diese Ziele teilen.

Machen Sie mit!

Rechtsextreme können nur da laut sein, wo wir zu leise sind.

Einladung des Gymnasiums Michelstadt zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung

am 24.Juni 2014 um 13.30 -15.15 Uhr im Multiraum des Gymnasiums  zum Thema;

 „Rechtsextremismus – Wachsam sein!“

Nationalsozialismus - Ein Apell gegen das Vergessen

Eine junge Autorin der neuen Schülerzeitung der Carl-Weyprecht-Schule in Bad König nimmt sich ein schwieriges Thema vor

Ein Kind überlebt den Nazi-Terror

Eine Begegnung, die aufwühlt und versöhnt

Odenwälder Echo 9.4.2014

Zeitgeschichte – Die Erinnerungen der Nachfahren ermordeter Juden finden großes Interesse in der Bürgerschaft

Schüler-Aktion gegen Rassismus

OE 17.04.2014

Sternstunde: Schüler des Michelstädter Gymnasiums haben mit einer gemeinsamen Aktion „Nein zu Rassismus“ gesagt.  

1200 Euro gegen das Vergessen

Odenwaldkreis/Michelstadt. Stolpersteine, wie auch in Michelstadt, mahnen und gedenken an jüdische Mitbürger, die verfolgt, vertrieben, ermordet wurden.

Polizei unterbindet Konzert rechter Rockband

OE 10.02.2014

In Michelstadt hat die Polizeidirektion Odenwald den Auftritt einer rechten Rockband in einer Lokalität an der Kellereibergstraße verhindert. Die Gruppe hatte sich unter anderem Namen angemeldet, der aber nicht nur in der rechten Szene, sondern auch den Ermittlern bekannt ist.

DGB und Odenwald gegen Rechts begrüßen Durchgreifen der Polizei gegen Neonazi-Band in Michelstadt

MICHELSTADT. Das rasche Durchgreifen der Polizei gegen den geplanten Auftritt einer Neonazi-Band in Michelstadt wird vom Vorstand des DGB-Ortsverbands Erbach-Michelstadt und der Initiative „Odenwald gegen Rechts“ ausdrücklich begrüßt: „Durch das schnelle und entschiedene Einschreiten der Polizei wurde verhindert, dass die Neofaschisten ihre Veranstaltung durchführen konnten.

"Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen"

zur öffentlichen Präsentation der Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung "Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen" laden wir herzlich ein.

„Man hat sich hierzulande daran gewöhnt …“

Antisemitismus in Deutschland heute

Seit einigen Jahren steigt die Zahl antisemitistischer Bedrohungen und Angriffe. Das Klima ist rauer geworden. Die Wanderausstellung der Amadeu Antonio Stiftung, „Man hat sich hierzulande daran gewöhnt  … Antisemitismus in Deutschland heute“ informiert vom 5. bis zum 15. November 2013 in der Bad Königer Rathausgalerie über die Gefahren und Bedrohungen durch den aktuellen Antisemitismus.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen